Garmin von Ransomware-Attacke betroffen

Seit Donnerstag (23.07.2020) sind etliche Server des Smartwatch-Herstellers Garmin nicht mehr erreichbar, grund soll eine Ransomware-Attacke sein, dabei werden Inhalte durch einen Trojaner verschlüsselt und erst nach einer Lösegeldzahlung wieder freigegeben.

Durch den Ausfall können etliche Produkte nicht mehr mit der Cloud synchronisiert werden, auch die Telefon-Hotlines sind aktuell nicht mehr erreichbar. Vermutlich wird der Ausfall auch noch mehrere Tage andauern, bis alles wieder zum Laufen gebracht wurde.

Die Kontaktaufnahme mit dem Hersteller gestaltet sich zum aktuellen Zeitpunkt mehr als schwierig, sowohl Telefon-Hotlines als auch eMails können aufgrund des Ransomware-Befalls nicht mehr beantwortet werden. Laut einem taiwanischer Nachrichtenseite soll sogar die Produktionslinie von Garmin betroffen sein.

Nach derzeitigen Stand sollen einige Dienste wohl dieses Wochenende wieder funktionieren, ein offizielles Statement ob und welche Ransomware zum Einsatz kam wurde bislang nicht bekannt gegeben.



(Bild: Garmin.com)
Datum:
25.07.2020, 00:02 Uhr
Autor:
Stefan Kröll
Comments:
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ein Comment zu "Garmin von Ransomware-Attacke betroffen"

* gesponserter Link
Blogverzeichnis - Bloggerei.de