Facebook muss für NetzDG-Verstöße zahlen

Das umstrittene Netzwerkdurchsetzungsgesetz (NetzDG) hat bei Facebook bisher zu Strafzahlungen in Höhe von insgesamt 5 Millionen Euro geführt. Laut Informationen des Tagesspiegel wurde das sozialen Netzwerk hierzulande zu zwei Bußgeldern verurteilt.

Die Strafzahlungen kamen zu Stande da Facebook unzureichende Angaben in seinem Transparenzbericht veröffentlichte und unter anderem auch das Beschwerdeformular für rechtswidrige Inhalte unnötig kompliziert machte. Erst seit 2020 gibt es bei Facebook nun eine Möglichkeit unpassende Inhalte direkt über das Nutzerinferface zu melden.

Nicht nur Facebook ist von den Strafzahlungen betroffen auch andere größere Portale wurden verurteilt, insgesamt habe man bis zum 31.08.2021 rund 48 Bußgeldverfahren eingeleitet – so ein Sprecher des Bundesamt für Justiz.



(Symbolbild: Xgadget.de)
Datum:
07.09.2021, 00:24 Uhr
Autor:
Stefan Kröll
Comments:
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* gesponserter Link
Blogverzeichnis - Bloggerei.de