Apple bestätigt: T2-Chip kann Reparaturen verhindern

Bereits im Oktober haben wir berichtet, dass durch den Einsatz des T2-Chips auch Reparaturen grundsätzlich erkannt und verhindert werden können. Dies hat Apple nun auch offiziell gegenüber „The Verge“ bestätigt, damit dürften inoffizielle Reparaturdienste es in Zukunft deutlich schwieriger haben Bauteile eines defekten Mac’s auszutauschen. 

Nach aktuellem Stand scheint der T2-Chip aber noch nicht alle inoffiziellen Reparaturen zu blockieren, derzeit wird der Schutzmechanismus nur bei einem Austausch des Touch-ID Sensors oder bei Bauteilen auf dem Motherboard aktiv. Andere Bauteile wie Tastatur, Trackpad oder Display scheinen sich noch ohne Einschränkungen tauschen zu lassen, theoretisch könnte Apple dies aber in Zukunft ebenfalls mit einem Update unterbinden.



T2-Chip verhindert preiswerte Reparaturen. (Bild: Apple Inc.)
Datum:
15.11.2018, 00:20 Uhr
Autor:
Stefan Kröll
Comments:
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* gesponserter Link
Blogverzeichnis - Bloggerei.de