Anki Roboter bleibt am Leben

Obwohl die Herstellerfirma mittlerweile pleite ist, soll dies nicht das Ende des kleinen Spielzeugroboters bedeuten – dies hat zumindest der neue Rechteinhaber Digital Dream Labs beteuert. Demnach möchte man die Cloud-Funktionen von „Vector“ noch bis mindestens Oktober 2020 aufrechterhalten.

Anschließend soll der Betrieb auch lokal möglich werden, daher arbeitet man aktuell an einem OpenSource-Projekt das die nötige Software unabhängiger vom Herstellerserver machen soll. Zusätzlich plane man auch den Cozmo-Roboter wieder zu produzieren, dieser ist mit dem Vector-Roboter beinahe baugleich – verfügt aber über keine Alexa-Sprachsteuerung.




Tags: ,

Cozmo (Bild: anki.com)
Datum:
07.01.2020, 04:10 Uhr
Autor:
Stefan Kröll
Comments:
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* gesponserter Link
Blogverzeichnis - Bloggerei.de