A12Z-Prozessor nur geringfügig schneller

Im neuen iPad Pro 2020 hat Apple einen A12Z-Chip verbaut, im vorherigen iPad Modell kam noch ein A12X Bionic Prozessor zum Einsatz – doch leistungsmäßig scheinen diese sich kaum zu unterscheiden, wie ein neuster Benchmark offenlegt. Lediglich im Bezug auf den verfügbaren Arbeitsspeicher gewinnt der aktuelle Prozessor, Apple verbaut hierbei 6 GB RAM statt 4 GB.

Der direkte Rechenvergleich sieht dabei umso bescheidener aus: Während das aktuelle iPad Pro einen Score von 4654 Punkte im CPU-Benchmark, das Vorgängermodell kam auf 4607 Punkte. Besser sieht es dagegen im Grafik-Benchmark aus, statt 9020 liefert das neuste Modell nun 9894 Punkte und damit über 800 mehr.

Grundsätzlich dürfte die Leistung natürlich dennoch für alle aktuellen Workflows ausreichen, zumal Apple das Tablet auch für den Videoschnitt unterwegs bewirbt.



(Bild: Apple Inc.)
Datum:
25.03.2020, 04:51 Uhr
Autor:
Comments:
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* gesponserter Link
Blogverzeichnis - Bloggerei.de