EaseUS Data Recovery Wizard: Datenrettung leicht gemacht

Wer schon einmal persönliche Daten wie Dokumente, Urlaubsbilder oder auch eigene Videoclips verloren hat, der kann bestimmt nachvollziehen, dass so etwas mehr als ärgerlich ist. Doch die Datenverluste müssen nicht einmal selbst verschuldet sein, auch durch Systemupdates können persönliche Daten im digitalen Nirvana verschwinden, wie es beispielsweise durch das letztjährige Oktober Windows Update der Fall war. 

Datenwiederherstellung kann teuer sein

Zwar existieren im Internet viele Angebote von Datenrettungsfirmen die eine professionelle Datenwiederherstellung versprechen, doch auch die Preise sind dort mehr als gesalzen. So werden für Datenrettungen teilweise Preise bis in den vierstelligen Bereich aufgerufen und sind damit für Privatanwender meist unverhältnismäßig.

Datenrettung mittels Software

Eine wesentlich attraktivere Lösung ist dagegen sogenannte Datenrettungssoftware, ein entsprechendes Programm des Herstellers „EaseUS“ gibt es dabei z.B. schon für ca. 80 Euro. Wer nur wenige Daten wiederherstellen muss, kann dies sogar komplett kostenlos, mit der Testversion des EaseUS Data Recovery Wizard, erledigen. In der Freeware-Variante kann das Programm bis zu 2 Gigabyte an Daten völlig kostenfrei auf Ihrem Computer wiederherstellen, erst danach muss auf eine höherwertige Version upgegradet werden.

Die Datenrettung funktioniert dabei mit allen möglichen Datei- und Dokumentypen. Egal ob es sich dabei um einfache Word-Dokumente, mp3-Musikdateien oder um Outlook-eMails handelt, die Software kann die Dateien auch oftmals noch nach einem vollständigen Löschen im Papierkorb wiederherstellen.

Gelöschte Dateien durch Schadprogramme

Neben der eigenen Unachtsamkeit können persönliche Dateien auch durch Schadprogramme aus dem Internet gelöscht werden. So gibt es beispielsweise Programme die Ihre Dateien in Geiselhaft nehmen und diese bei Nichtzahlung von der Festplatte löschen. Auch solche Dokumente lassen sich in der Regel durch Datenrettungssoftware aufspüren und rekonstruieren.

Probleme mit externen Medien

Das häufigste Problem bei Datenverlusten, sind aber in der Regel fehlerhaft ausgeworfene, externe Medien wie Festplatten oder USB-Sticks. Die meisten heutigen Betriebssysteme verweigern dann anschließend das auslesen und als Option steht für den Nutzer nur das Neu-Formatieren zur Auswahl.

Durch das Formatieren erkennt zwar anschließend das Betriebssystem wieder das jeweilige externe Medium, allerdings sind dann auch alle, vorher noch vorhandene, Dateien gelöscht und lassen sich mit normalen Systemtools auch nicht wiederherstellen.

Auch hier kann der Data Recovery Wizard behilflich sein: Mit der Datenrettung USB-Stick Option können meist alle Dateien einer externen Festplatten oder eines Stick’s wieder rekonstruiert werden. Die Software lässt sich dabei erstaunlich leicht bedienen und benötigt nur wenige Klicks und etwas Zeit um die jeweiligen Daten und Dokumente wiederherstellen zu können.

Fazit

Der Data Recovery Wizard von EaseUS ist übersichtlich gestaltet und bietet ein faires Versionsmodell an, die Software eignet sich perfekt für Privatanwender die eine günstige Datenwiederherstellung wünschen und kann sowohl unter Windows wie auch Mac genutzt werden.



(Bild: EaseUS)
Datum:
07.01.2019, 10:31 Uhr
Autor:
Comments:
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2 Comments zu "EaseUS Data Recovery Wizard: Datenrettung leicht gemacht"

* gesponserter Link
Blogverzeichnis - Bloggerei.de