Pokémon GO: Live Radar – Karte zeigt dir alle Pokémon

Das Pokémon suchen ist nicht immer leicht in der freien Wildbahn, dazu kommt noch der nervige 3-Schritte Bug mit dem es stellenweise unmöglich wird das entsprechende Pokemon zu finden. Doch die Internetgemeinde hat sich selbstverständlich auf dafür eine Lösung gebastelt: Sogenannte Live Radar Maps nutzen die Ingame-Daten um die kleinen Monster einer Google Maps Karte zuzuordnen. In den kommenden Abschnitten stellen wir euch die verschiedenen Dienste näher vor. 

Eins noch vorab: Manche Online-Dienste sind relativ aufwendig gestaltet, daher empfehlen wir euch für die Nutzung ein Tablet oder Notebook. Dienste die auch problemlos auf Smartphones funktionieren haben wir entsprechend gekennzeichnet.

PokéVision

Mit am bekanntesten dürfte die Pokevision-Webseite sein, damit lassen sich alle Pokemon in der näheren Umgebung anzeigen. Auch das filtern nach bestimmten Pokemon ist dort möglich. Weiterhin ist die Seite auch für Smartphones optimiert – dem mobilen Fangspass steht hier also nichts im Wege. Ein großer Pluspunkt ist die Nutzung der Ingame-API – es werden wirklich die aktuellen Pokemon angezeigt, die im jeweiligen Bereich zu fangen sind.

Unsere zwei Kritikpunkte: Stellenweise ist die Seite überlastet, außerdem lässt die Seite leider nur alle 30 Sekunden nach neuen Pokemon suchen.

Webseite: PokéVision.com

PokeVision

PokémonRadar

Wer insbesondere auf der Suche nach PokeStops ist, der könnte bei PokemonRadar.de richtig sein – die Seite bietet eine „Database“-Ansicht die so gut wie alle Pokestops anzeigt, außerdem können über die „Live-Radar“-Schalfläche auch die aktuellen Pokemon über die Ingame-API angezeigt werden. Leider muss daher auch hier einige Sekunden gewartet werden.

Auch ein Filtern nach bestimmten Pokemon ist über das Menü möglich. Arenen und Pokestops können auch kombiniert mit der Pokemon-Ansicht auf der Google Maps Karte angezeigt werden. Die Webseite lässt sich ebenfalls gut mit dem Smartphone bedienen und eignet sich daher perfekt für das Pokemon fangen im freien.

Webseite: PokemonRadar.de

PokemonRadar

PokéRadarGo

Hierbei handelt es sich leider nur um eine Community-Map, sprich alle angezeigten Pokemon wurden von den Nutzern manuell eingetragen. Es können sich hier also auch Fakes verstecken, außerdem lassen sich die jeweiligen Pokemon nicht zu jeder Tageszeit an dem eingetragenen Ort vorfinden. Die Smartphone Darstellung der Karte lässt allerdings etwas zu wünschen übrig.

Durchaus positiv: Neben der Website bietet PokeRadar auch eine App für iOS und Android an. Auf der Map werden alle Pokemon direkt angezeigt, da keinerlei Ingame-Abfrage stattfindet.

Webseite: PokeRadarGo.com

PokeRadarGo



Datum:
30.07.2016, 20:22 Uhr
Aktualisiert:
02.06.2018, 19:45 Uhr
Autor:
Stefan Kröll
Comments:
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

3 Comments zu "Pokémon GO: Live Radar – Karte zeigt dir alle Pokémon"

  1. AusbilDer hacke sagt:

    Ich hab keine Ahnung was ich für ein Kommentar schreiben soll:)

    1. hanswurst sagt:

      Ich auch nicht 🙂

* gesponserter Link
Blogverzeichnis - Bloggerei.de