iPhone: WLAN-Unterstützung ausschalten – so geht’s

Seit einigen iOS-Versionen bietet Apple auch die Einstellung für eine sogenannte „WLAN-Unterstützung“, dabei wird bei schlechtem WLAN-Signal das Mobilfunkmodem des iPhone’s zugeschaltet um euch die angeforderten Webseiten und Dateien schneller anzuzeigen. Solltet ihr allerdings einen Mobilfunkvertrag haben der nur wenig Inklusivvolumen bietet, so macht es durchaus Sinn diese Option auch zu deaktivieren – wie dies genau geht, erfahrt ihr im folgenden Absatz.

WLAN-Unterstützung ein- und ausschalten

Führ einfach die nachfolgenden Schritte aus um die WiFi-Unterstützung eures iPhone’s ein- oder auch auszuschalten:

  • Entsperrt euer Gerät mittels Face-ID oder Touch-ID
  • Öffnet die normalen iOS-Einstellungen
  • Dort angekommen wählt ihr den Unterpunkt „Mobilfunk“ aus
  • Scrollt nun ganz nach Unten
  • Am Ende der Seite findet ihr die Option „WLAN-Unterstützung
  • Aktiviert oder Deaktiviert nun diese Funktion

Anschließend könnt ihr die Einstellungen wieder verlassen, das iPhone hat nun eure gewählte Option übernommen.

Datenverbrauch ermitteln

Wie ihr sicherlich im oberen Screenshot erkennen könnt, seht ihr in den iOS-Einstellungen auch den bisherigen Datenverbrauch der aktivierten „WLAN-Unterstützung“. In unserem Fall hat diese Funktion über einen längeren Zeitraum lediglich 87,8 Megabyte verbraucht, sollte euer heimisches WLAN-Netz jedoch unzuverlässig sein, so könnte die Datennutzung auch höher ausfallen.

Im Grunde solltet ihr diese Funktion nur dann deaktivieren, falls ihr regelmäßig am Monatsende kein Datenvolumen in eurem Mobilfunktarif mehr übrig habt.

WLAN-Unterstützung funktioniert nicht immer

Laut Apple ist die Funktion der „WLAN-Unterstützung“ intelligent gestaltet um unnötig hohe Mobilfunkdatennutzung zu vermeiden. Solltet ihr also Video-Streamingapps nutzen, so wird das Mobilfunknetz trotz aktivierter WLAN-Unterstützung nicht genutzt, da hier die Datenmengen relativ groß sind.

Weiterhin wird auch im Roaming-Betrieb die WLAN-Unterstützung nicht genutzt, da Apple eventuell anfallende Datenkosten für den jeweiligen Kunden vermeiden möchte.




Tags: , ,

(Bild: Apple Inc.)
Datum:
05.04.2021, 00:35 Uhr
Autor:
Stefan Kröll
Comments:
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* gesponserter Link
Blogverzeichnis - Bloggerei.de