Fritz!Box USB-Fernanschluss aktivieren – so geht’s

Ältere Drucker, Scanner oder externe Festplatten können dank der Fritz!Box auch über das „USB-Fernanschluss“ Feature an anderen PC’s angezeigt und zentral verwendet werden, obwohl diese lediglich an der Fritz!Box statt am jeweiligen PC angeschlossen sind.

Vorteile des USB-Fernanschlusses

Die wesentlichen Vorteile des USB-Fernanschluss Features ist das verwenden von älterer Hardware an zentraler Stelle, um so etwa auch von Notebooks ohne USB-Anschluss kabellos drucken zu können. Die Treiber und Druckersoftware kann trotzdem normal auf dem Windows Computer installiert werden und es wird lediglich noch eine kleine Software für den Fernzugriff benötigt.

USB-Fernanschluss Voraussetzungen

Das Feature lässt sich unter jeder neueren Fritzbox nutzen die über freie USB-Anschlüsse verfügt. Verbindet z.B. euren älteren Drucker mit dem USB-Port eurer Fritzbox und führt die Schritte im folgenden Absatz aus um die Funktion zu aktivieren. Achtung: Die Fernzugriffs-Software ist nur für Windows 7, Windows 8 und Windows 10 Rechner verfügbar, Mac- oder Linux-User können diese (aktuell) nicht nutzen, da der Hersteller AVM keine entsprechende Anwendung für diese Systeme bereit stellt.

USB-Fernanschluss einrichten

Um den USB-Fernanschluss bei eurer Fritzbox einzurichten und zu aktivieren, müsst ihr lediglich die folgenden Schritte befolgen:

  • Weboberfläche „fritz.box“ mit einem Webbrowser aufrufen
  • Einloggen mit dem Fritzbox-Passwort
  • In der linken Seitenleiste auf „Heimnetz“ klicken
  • Nun „USB/Speicher“ auswählen
  • Auf der rechten Seite den Tab „USB-Fernanschluss“ anklicken
  • Die Checkbox „USB-Fernanschluss aktiv“ aktivieren
  • Nun die passenden Geräte auswählen und auf Übernehmen klicken
  • Die Software herunterladen und auf dem Windows-Computer installieren

Auf dem entsprechenden Computer installiert ihr nun also das Fritzbox Fernzugriffs-Programm und anschließend noch die passenden Drucker- bzw. Scannertreiber. Das jeweilige Gerät sollte sich dann ohne Einschränkungen direkt übers heimische Ethernet bzw. WLAN nutzen lassen.



(Bild: AVM)
Datum:
30.09.2020, 04:07 Uhr
Autor:
Stefan Kröll
Comments:
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* gesponserter Link
Blogverzeichnis - Bloggerei.de