Radfahren – Bastler zeigt das 40 Dollar VR-Erlebnis

Paul Yan demonstriert in einem neuen YouTube-Video wie man mit einem Smartphone, einem alten Fahrrad und etwa 40 US-Dollar Investitionskosten (sowie massig Zeit) – das wohl preisgünstigste VR-Erlebnis in den heimischen Garage realisieren kann. Dabei ist die Umsetzung relativ einfach gehalten, eine Richtungssteuerung bietet seine VR-App bislang noch nicht, sondern erfasst lediglich die Geschwindigkeit seines Fahrrads. 

Die Geschwindigkeit wird dabei mit Reflektionsstreifen und einem Arduino realisiert – dieser ist mit einem entsprechenden Sensor ausgestattet, der so die Umdrehungen des Rad’s ermitteln kann. Der Arduino leitet dabei das Signal an das Smartphone über Bluetooth weiter – dort wird es dann ausgewertet und in die VR-App übernommen.

Die Radfahr-App hat Yan selbst in Unity geschrieben, bislang hat er sie aber noch nicht im App-Store veröffentlicht. Für die eigentliche virtuelle Ansicht wird zudem noch eine günstige Smartphone-VR-Brille wie z.B. Google Cardboard benötigt.



Extrem günstig: Paul Yan demonstriert sein 40-Dollar VR-Erlebnis auf dem Rad.
Datum:
12.02.2016, 12:00 Uhr
Autor:
Comments:
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* gesponserter Link
Blogverzeichnis - Bloggerei.de