Oclean X: Zahnbürste mit Display im Test

Elektrische Zahnbürsten mit Sonderfunktionen sind immer mehr im kommen und so war es eigentlich nur noch eine Frage der Zeit bis ein erster Hersteller auch ein Display integriert. Genau diesen Schritt hat Oclean mit seiner neuen „X“-Zahnbürste gewagt und bietet das smarte Reinigungsinstrument für ca. 54 Euro in verschiedenen Onlineshops* an.

Unboxing

Im folgenden haben wir wieder unser Unboxing-Video für euch eingebunden. Im Lieferumfang findet sich neben der Oclean X Schall-Zahnbürste auch ein vormontierter Bürstenkopf, ein Ladestandfuß sowie ein Micro-USB-Ladekabel vor. Des weiteren ist auch noch eine Kurzanleitung in der Verpackung enthalten.

Technische Daten

  • Eingebauter Lithium-Akku mit 800 mAh
  • bis zu 20 Tage Laufzeit (Zweimal täglich á 2 Minuten)
  • 2,5 Stunden Ladezeit
  • Bluetooth 4.0
  • Micro-USB-Port max. 5v / 1A

Der erste Start

Nach dem Auspacken der Oclean X Zahnbürste sollte zunächst einmal der Akku vollständig aufgeladen werden, dazu steckt ihr die Schallzahnbürste einfach in den dafür vorgesehenen Standfuß und verbindet diesen mittels Micro-USB-Kabel mit einem USB-Ladegerät.

Die Zahnbürste könnt ihr mit dem zentralen Schaltknopf in Betrieb nehmen, beim ersten Druck wird euch zunächst die Uhrzeit sowie einige Wetterinformationen angezeigt, beim zweiten Druck startet der voreingestellte Reinigungsmodus.

Smartphone App

Um jedoch weitere Funktionalitäten der smarten Zahnbürste nutzen zu können, wird auch eine entsprechende App benötigt. Der Hersteller stellt hierfür sowohl eine Android-Version wie auch iOS-Variante zum Download bereit:

Oclean
Oclean
Preis: Kostenlos

An dieser Stelle möchten wir euch aber auch darüber aufklären, dass die iOS-Version zum jetzigen Stand extrem viele Bugs mit sich bringt, wir konnten dort beispielsweise kein Firmware-Update der Zahnbürste einspielen und auch die Übertragung der Uhrzeit funktionierte nicht mit einem iPhone.

Bei Android-Smartphones klappte so gut wie alles direkt auf Anhieb, der Hersteller scheint hier also eindeutig den Fokus auf die Android App gelegt zu haben.

Profil einrichten

Für die Oclean-App wird ein Benutzeraccount benötigt, dieser kann sowohl manuell (mittels Eingabe von eMail und Passwort) erstellt werden oder indem der Facebook-Login verwendet wird. Im folgenden können wir dann oben links auf den „oclean“-Namen tippen und dort die Option „New“ auswählen um die Zahnbürste mittels Bluetooth zu verbinden.

Daraufhin fragt die Anwendung noch einige persönliche Daten ab, wie beispielsweise Geschlecht, Alter und Färbungsgrad unserer Zähne um ein optimales Reinigungsergebnis zu erzielen.

Firmware Update

Der chinesische Hersteller Oclean stellt für die Zahnbürste regelmäßige Updates bereit, diese können innerhalb der Smartphone-App gestartet werden. Falls sich bei euch der Update-Vorgang nicht starten lässt, so hilft es unter Umständen die Zahnbürste durch ein sehr langes drücken komplett auszuschalten und wieder neu starten zu lassen.

Übrigens: Sollte das Update inmitten der Aktualisierung fehlschlagen so ist dies nicht wirklich schlimm, die Zahnbürste bricht daraufhin ebenfalls den Vorgang ab und es kann ein erneuter Versuch gestartet werden.

Sollte die Meldung „Firmware update failed! Bluetooth acceleration ist not supported…“ auftauchen so solltet ihr im vorherigen Schritt die folgende Option deaktivieren:

Bedienung

Die Bedienung des Optionsmenüs an der Zahnbürste erfordert ein wenig Einarbeitung, da sich die Touchleisten zum navigieren direkt seitlich des Displays befinden und man eben nicht mittels Wischgeste direkt auf Bildschirm seinen gewünschten Menüpunkt auswählen kann:

Eindrücke

Bei der Oclean X handelt es sich, wie bereits weiter oben erwähnt, um eine sogenannte smarte Schallzahnbürste. Im Gegensatz zu „normalen“ elektrischen Zahnbürsten bewegt sich die Oclean-Zahnbürste nicht wirklich hin und her, sondern vibriert eher sehr stark.

Welche Reinigungsmethode nun besser ist, lässt sich in unserem ersten Test nicht wirklich sagen. Die Zähne fühlen sich danach auf jeden Fall sauber an und die Oclean X Schallzahnbürste scheint etwas mehr Power zu haben als alternative elektrische Modelle.

Fazit

Optisch macht die Oclean X einen guten Eindruck und auch das Reinigungsergebnis kann gefühlt überzeugen, dennoch sollten derzeit nur Android-User zugreifen, in der iOS-Version sind derzeit einfach noch zu viele Bugs enthalten die eine komfortable Nutzung der App-Sonderfunktionen nahezu unmöglich machen.

Die Zahnbürste kann für 54 Euro aktuell bei Gearbest bestellt werden*, dort findet ihr zudem auch passende Ersatzbürsten für Oclean-Zahnbürsten vor. Die Lieferung erfolgt dank „Germany Via Priority-Versand“ Versand- und Einfuhrumsatzsteuerfrei und wird mittels DHL oder Hermes zugestellt – zusätzliche Kosten fallen daher nicht für euch an.



(Bild: Xgadget.de)
Datum:
23.06.2019, 00:02 Uhr
Autor:
Comments:
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* gesponserter Link
Blogverzeichnis - Bloggerei.de