Im Test: AUKEY Multiport USB-C Hub

Besitzt euer aktuelles Notebook auch schon einen USB-C Anschluss? Dann könnte dieser Testbericht für euch interessant sein, denn heute testen wir für euch den Aukey Multiport USB-C Hub*. Mit diesem könnt ihr eurem Laptop ganz einfach zusätzliche USB-Schnittstellen, Displayanschlüsse und Ethernet hinzufügen – das alles über nur einen einzigen USB-C Port eures Rechners. 

Unboxing

Die Verpackung ist des Multiport Hub’s ist sehr klein und schlicht gehalten. Im Inneren findet ihr neben dem eigentlichen USB-C Hub lediglich noch eine kurze Gebrauchsanweisung. Wir haben für euch den Unboxing Prozess in einem kurzen Video hier eingebunden:

Technische Daten

Der Multiport USB-C Hub von Aukey trägt die Modellnummer „CB-C55“ und bietet euch in der aktuellen Version folgende Anschlussmöglichkeiten: Auf der Rückseite steht euch ein HDMI-Anschluss sowie ein VGA-Port zur Verfügung, auf der Vorderseite findet ihr zwei normale USB 3.0 Ports, einen mit 900 mA und einen zweiten mit 500 mA Stromstärke. Zusätzlich steht euch dort auch noch ein Ethernet-Anschluss mit 1 Gbit/s bereit. Unter dem Anschlusskabel des USB-C Hubs findet ihr zudem noch einen USB-C Power Delivery Port über den ihr beispielsweise euer Notebook weiterhin mit Strom versorgen könnt.

Erster Eindruck

Mit seinem Aluminumgehäuse macht das Gerät einen hochwertigen Eindruck, auch die einzelnen Ports sind gut verarbeitet und in den Hub integriert. Weiterhin fühlt sich auch das eigentliche Anschlusskabel stabil an, Kabelbrüche müssen somit erstmal nicht befürchtet werden.

Der Hub misst 10,2 x 5,9 x 1,8 Zentimeter und bringt 142 Gramm auf die Waage. Damit ist dieser nicht besonders leicht, aber dafür bekommt ihr auch ein wertig verarbeitetes Alugehäuse.

Praxistest

Im Zuge unseres Praxistest schließen wir den USB-C Multiport Adapter an ein 12″ MacBook aus dem Jahre 2016 an. Nachdem wir auch unser USB-C Ladekabel vom MacBook an den freien USB-C Port des Adapters angeschlossen haben, startet wie erwartet auch der Ladevorgang – der USB-C Power Delivery Anschluss funktioniert also reibungslos.

Auch der Ethernet-Port des Geräts unterstützt, wie beworben, Geschwindigkeiten von bis zu 1 Gigabit pro Sekunde. Unser MacBook erkannte sofort nach einstecken des LAN-Kabels die Verbindung zu unserem Heimnetzwerk.

Auch die über den Adapter bereitgestellten Displayausgänge, über HDMI und VGA, funktionierten bei unserem Test problemlos. Einziger kleinerer Wermutstropfen sind die USB-Ports des Multiport-Hubs, hier unterstützt lediglich einer die „volle“ USB 3.0 Stromstärke von 900 mA, der zweite Port gibt lediglich 500 mA aus. Dadurch könnt ihr beispielsweise nur eine mobile 2,5″ Festplatte gleichzeitig betreiben, USB-Sticks oder andere kleinere Geräte funktionieren dagegen auch an dem schwächeren Anschluss ohne Probleme.

Fazit

Mit dem CB-C55 erhaltet ihr einen hochwertig verarbeiteten USB-C Multiport Hub mit Aluminiumgehäuse. Der Anschluss an weitere externe Monitore funktioniert problemlos, auch der Gigabit Ethernet Anschluss kann seine Geschwindigkeit voll ausnutzen. Etwas schade ist es dagegen, dass nur ein USB 3.0 Port die vollen 900 mA nutzen kann. Für derzeit ca. 55 Euro* ist es dennoch ein guter Deal und für Nutzer eines USB-C Computers durchaus eine Überlegung wert.



USB-C Multiport Hub von Aukey - wir testen das Gerät für euch. (Bild: Xgadget.de)
Datum:
22.10.2017, 16:51 Uhr
Autor:
Comments:
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* gesponserter Link
Blogverzeichnis - Bloggerei.de