Im Test: Alfawise WS 860 Fensterputzroboter

Nachdem wir in der Vergangenheit bereits einige Testberichte über verschiedene Saugroboter veröffentlicht haben, widmen wir uns heute einmal einem Fensterputzroboter zu. Diese gibt es ebenfalls relativ günstig aus China zu erwerben und ermöglichen eine bequemere Fensterreinigung. In diesem Beitrag testen wir den „Alfawise WS 860“ für euch, dieser ist aktuell für ca. 170 Euro inkl. Versand bei GearBest erhältlich*.

Unboxing

Im folgenden haben wir ein unkommentiertes Unboxing-Video des Alfawise WS 860 für euch eingebunden. Im Lieferumfang sind neben des eigentlichen Roboters auch ein zusätzliches Mikrofasertuch sowie eine Fernbedienung, Verlängerungskabel, Netzteil und eine Bedienungsanleitung enthalten. Die Micro-Batterien für die Fernbedinung liegen allerdings nicht der Verpackung bei und müssen separat erworben werden.

Vorbereitung

Der Alfawise WS 860 verfügt über einen integrierten Lithium-Akku der den Roboter vor einem Stromausfall und somit vor dem Absturz sichert. Dieser muss vor dem Erstbetrieb aufgeladen werden damit der Fensterputzroboter später auch sicher unterwegs ist. Der eingebaute Akku kann den Roboter übrigens bis zu 30 Minuten bei einer Stromunterbrechung an der Scheibe halten – gleichzeitig wird auch ein Warnsignal über die internen Lautsprecher ausgegeben.

Im Einsatz

Laut Hersteller kann der Fensterputzroboter sowohl auf trockenen wie auch befeuchteten Fenstern eingesetzt werden. In unserem Test haben wir alle Fenster vorab mit einer Mischung aus Fensterreiniger und Wasser besprüht um ein besseres Ergebnis zu erzielen.

Anschließend muss der Alfawise WS 860 nur mit seinem Stromstecker verbunden werden und auf dem Fenster platziert werden, durch Druck auf den Einschaltknopf saugt sich der Fensterputzroboter dann auch direkt am jeweiligen Untergrund fest. Direkt am Roboter selbst kann nun der Reinungsvorgang gestartet werden, alternativ kann jedoch auch auf die Fernbedienung zurückgegriffen werden.

Standardmäßig fährt der Roboter zunächst einmal die Höhe als auch Breite des Fensters ab um die Größe der zu reinigenden Fläche zu berechnen. Danach fährt der WS 860 in einzelnen Bahnen das komplette Fenster ab und hinterlässt eine saubere Oberfläche – in Aktion sieht das ganze dann wie folgt aus:

Nach erfolgreichem Einsatz kann übrigens das Mikrofasertuch komplett vom Roboter gelöst und gewaschen werden, befestigt ist das ganze mittels einem Klettverschluss an der Unterseite des Geräts.

Fazit

Da ein Fensterputzroboter euch bislang nicht die komplette Reinung abnehmen kann, macht das Gerät nur in Haushalten mit vielen oder schlecht erreichbaren Fenstern Sinn, die eigentliche Reinigungsaufgabe wird aber gut erledigt. Wie bereits oben erwähnt, gibt es den Alfawise WS 860 derzeit für nur 170 Euro direkt bei GearBest*, der Normalpreis liegt sonst bei 187 Euro. Der Fensterputzroboter lässt sich mit der Versandart „Germany Priority Line“ bestellen und es fallen somit keine Import und Zollkosten für euch an, das Paket wird euch bequem mittels DHL zugestellt.



(Bild: Xgadget.de)
Datum:
27.02.2019, 05:39 Uhr
Autor:
Comments:
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* gesponserter Link
Blogverzeichnis - Bloggerei.de