Tipps zum Kauf eines Gaming-Tablets

Mobile Geräte haben Konsolen und PCs mittlerweile als beliebteste Plattform für Videospiele überholt. Die meisten Nutzer spielen naturgemäß auf dem Handy, da das Smartphone stets zur Hand. Immer mehr Mobile-Gamer überlegen sich allerdings die Anschaffung eines Tablets zum Spielen. Denn aufgrund des größeren Bildschirms bieten diese Geräte bei vielen Spielen ein besseres Nutzererlebnis. Allerdings kann die Wahl des richtigen Tablets schwerfallen, denn es sind zahlreiche Geräte auf dem Markt, die sich im Hinblick auf das Design, technische Details und das Betriebssystem unterscheiden. Diese Faktoren sollten bei der Kaufentscheidung berücksichtigt werden.

Art von Spielen

Je nachdem, welche Art von Spielen auf dem Tablet laufen sollen, gibt es unterschiedliche Anforderungen an die Leistung. Wer Actionspiele wie Call of Duty Mobile oder PUBG spielen möchte, sollte am besten ein Gerät mit 4 GB RAM und einem schnellen Prozessor auswählen. Wer hingegen vor allem Browserspiele wie den beliebten Slot Lord of the Ocean spielen möchte, kann etwas Geld sparen, indem er ein Gerät mit geringerer Leistung kauft. Denn bei einem Novoline Spielautomaten kommt es in erster Linie auf gute Gewinnlinien und nicht auf eine atemberaubende Grafik an.

Größe und Gewicht

Es gibt große Unterschiede zwischen verschiedenen Tablets, was Größe und Gewicht angeht. Dieser Faktor sollte beim Kauf nicht unterschätzt werden. Ein größerer Bildschirm lässt zwar bei einigen Spielen die Grafik besser zur Geltung kommen und ein höheres Gewicht ist oft auf einen größeren Akku zurückzuführen. Allerdings muss es möglich sein, ein Gaming-Tablet über längere Zeiträume bequem in der Hand zu halten. Das kann bei schweren und großen Geräten ein Problem sein. Am besten ist es daher, vor dem Kauf ein paar unterschiedliche Tablets in die Hand zu nehmen und auszuprobieren.

Kompatibilität

Die meisten großen Mobile Games sind sowohl mit iOS als auch mit Android kompatibel. Die meisten Spiele, die nur auf einem Betriebssystem veröffentlicht werden, sind nicht wirklich spielenswert. In dieser Hinsicht haben Gamer also freie Wahl. Allerdings ist es meist eine gute Idee, auf Kompatibilität mit dem Smartphone zu achten. Auf diese Weise könne viele Spiele sowohl zu Hause auf dem Tablet als auch unterwegs auf dem Handy gespielt werden. Und wer das Tablet gelegentlich auch zum Arbeiten, zum Abruf von Emails oder Ähnlichem verwenden möchte, kann auf diese Weise besser Daten synchronisieren.

Speicherplatz

Auch der Speicherplatz ist ein wichtiger Faktor beim Kauf eines Gaming-Tablets. Viele Einsteiger-Geräte haben nur einen Speicherplatz von 8 GB. Wer viele Spiele auf seinem Tablet installieren möchte, kommt damit nicht weit. Bei iPads ist es zudem nicht ohne weiteres möglich, den internen Speicher durch SD-Karten zu erweitern. Hier ist es also wichtig, von vornherein genug Platz für alle Apps einzuplanen. Bei vielen Android-Tablets ist eine Erweiterung des Speichers hingegen möglich, so dass notfalls nachgerüstet werden kann. Im Zweifelsfall lohnt es sich, beim Kauf nachzufragen.

Akkulaufzeit

Wer sein Gaming-Tablet die ganze Zeit an eine Steckdose hängen muss, ist nicht besonders mobil. Daher ist es wichtig, auf eine hohe Akkulaufzeit zu achten. Hier gibt es teilweise erhebliche Unterschiede. Apple lobt für seine Tablets eine Akkulaufzeit von bis zu 10 Stunden aus, wobei es beim Gaming meist deutlich weniger sein dürfte. Viele Android-Tablets werben mit Laufzeiten von 15 Stunden oder mehr. Ob das wirklich stimmt, verraten allerdings nur die Ergebnisse von Praxistests.



(Bild: Apple Inc.)
Datum:
03.02.2021, 04:15 Uhr
Autor:
Comments:
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* gesponserter Link
Blogverzeichnis - Bloggerei.de