Nintendo Switch verkauft sich schlecht

Nintendo hat derzeit Schwierigkeiten die Erwartungen an seine neue Konsole zu befriedigen. Für das laufende Geschäftsjahr, bis zum März 2019, möchte das Unternehmen eigentlich rund 20 Millionen Nintendo Switch Konsolen verkaufen, derzeit liegt der Konzern aber bei lediglich 5,07 Millionen Stück, auch der Spieleabsatz ist deutlich eingebrochen, was aber auch am Mangel neuer Top-Titel liegen wird. 

Das Unternehmen hofft nun auf ein starkes Weihnachtsgeschäft und hält weiter am Ziel von 20 Millionen Einheiten fest. Das Spiele-Lineup zum Ende des Jahres kann sich jedenfalls schon einmal sehen lassen: Mitte November werden die ersten Pokemon-Spiele für die Switch-Konsole veröffentlicht werden und damit wohl einen ordentlichen Verkaufsschub auslösen. Mit Super Mario Party wurde außerdem vor kurzem ein weiterer Top-Seller in den Handel gebracht und auch das kommende Super Mario Bros. U Deluxe wird die Verkaufszahlen wohl ankurbeln können.



Nintendo Switch Konsole mit Absatzproblemen. (Bild: Nintendo)
Datum:
03.11.2018, 08:05 Uhr
Autor:
Comments:
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* gesponserter Link
Blogverzeichnis - Bloggerei.de