„Lädt nicht“ MacBook Ladeanzeige verwirrt User

Wie ihr vermutlich mitbekommen habt, hat Apple mit macOS Catalina 10.15.5 eine neue Batteriezustandsverwaltung integriert. Diese soll dafür sorgen, dass der MacBook Akku nicht mehr komplett vollgeladen wird und somit eine längere Lebensdauer erreicht – diese Option könnt ihr übrigens in den Einstellungen selbst aktivieren oder abschalten.

Dennoch scheinen sich aktuell die Supportanfragen einiger MacBook-Nutzer zu häufen, da das Gerät in der oberen Statusleiste nun öfters den Befehl „Lädt nicht“ ausgibt. Doch dieses Verhalten ist laut Apple völlig normal falls die Batteriezustandsverwaltung aktiviert wurde, dies bestätigt auch ein neu veröffentlichtes Support-Dokument.

Das MacBook Pro entscheidet demnach selbständig wann es mit der Vollladung weiter macht und pausiert stellenweise den Ladevorgang um die Lithium-Zellen zu schonen. Solltet ihr also die „Lädt nicht“ Anzeige sehen, so müsst ihr nicht gleich von einem Defekten Ladegerät ausgehen. Allerdings bleibt die Frage offen, warum Apple hier keinen anderen Begriff für diesen Zustand verwendet hat, dies würde schließlich die Supportanfragen niedriger halten… .




Tags:

(Bild: Apple Inc.)
Datum:
04.08.2020, 02:09 Uhr
Autor:
Stefan Kröll
Comments:
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* gesponserter Link
Blogverzeichnis - Bloggerei.de