Halbleitermangel: Canon liefert Toner ohne DRM-Chip aus

Der japanische Druckerhersteller „Canon“ liefert aufgrund des Halbleitermangels aktuell einige Toner-Katuschen ohne die dazugehörenden DRM-Chips aus, dies hat zur Folge, dass Canon-Drucker Warnmeldungen präsentieren und keinen Füllstand mehr anzeigen können.

Laut Canon könne man die Warnmeldung getrost ignorieren und danach ganz normal weiter drucken, doch eine funktionierende Füllstandsanzeigen gibt es dadurch natürlich trotzdem nicht zurück. Falls die Druckqualität also nachlasse, solle der Toner einfach gegen einen neuen ersetzt werden, so die Empfehlung des Unternehmens.

Obwohl der Toner damit einer Funktionalität beraubt wurde spiegelt sich dies am Endkundenpreis nicht wieder, die Toner ohne DRM-Chip kosten genauso viel wie die älteren Modelle mit funktionierender Füllstandsanzeige. Canon machte bisher keine Angaben dazu bis wann wieder ausreichend DRM-Chips verfügbar sind.



(Bild: Canon Inc.)
Datum:
12.01.2022, 04:01 Uhr
Autor:
Stefan Kröll
Comments:
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* gesponserter Link
Blogverzeichnis - Bloggerei.de