Checkm8: Neuer Jailbreak für iOS-Geräte veröffentlicht

Der Sicherheitsforschner „Axi0mx“ hat einen neue iOS-Sicherheitslücke entdeckt, die Apple nicht mit einem Update beheben kann. Da es sich die Lücke im Boot-ROM befindet, sind fast alle iOS-Geräte der letzten Jahre betroffen – der Jailbreak ist somit vom iPhone 4S (A5-Prozessor) bis zum iPhone X (A11-Prozessor) möglich.

Lediglich neuere Geräte wie das iPhone XS oder das iPhone 11 sind von der Sicherheitslücke nicht betroffen, da hier grundlegende Änderungen am Boot-ROM vorgenommen wurden. Da sich der Boot-ROM allgemein nicht patchen lässt, gibt es für Apple keine Möglichkeit die Schwachstelle aus der Welt zu schaffen – die gespeicherten Daten sind dennoch sicher, da diese ohne Codeeingabe nicht ausgelesen werden können.

Weiterhin ist für den Jailbreak zwingend ein physischer Zugriff auf das Gerät notwendig und es muss eigenhändig in den sogenannten DFU-Mode versetzt werden um den Exploit einspielen zu können. Weitere Informationen zum „checkm8“-Jailbreak erhaltet ihr auf der offiziellen Github-Seite.



(Bild: Apple Inc.)
Datum:
30.09.2019, 04:55 Uhr
Autor:
Comments:
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* gesponserter Link
Blogverzeichnis - Bloggerei.de