Was man bei der Suchmaschinenoptimierung beachten muss

Um was geht es bei SEO?

SEO steht für Search Engine Optimization. Auf Deutsch ist von der Suchmaschinenoptimierung die Rede. SEO stellt weiterhin eine Disziplin des Suchmaschinenmarketings dar. Aufgrund der Tatsache, dass Google den Markt der Suchmaschinen dominiert, ist die Optimierung eine Webseite sehr wichtig.

Was ist der Unterschied zwischen SEO und SEA?

Eine Suchmaschine verschafft dem Suchenden ein bestimmtes Ergebnis. Entweder werden die Ergebnisse als organisches Suchergebnis oder als passende Anzeige geliefert. Der Werbetreibende muss Google für die Anzeigen zahlen. Darüber hinaus wird bei jedem einzelnen Klick ein Preis fällig.

Was die organischen Suchergebnisse angeht, so liefert der Algorithmus von Google die Webseiten, welche eine hohe Relevanz zum eingegebenen Suchbegriff besitzen.

Warum die Suchmaschinenoptimierung so wichtig ist

SEO ist deshalb so wichtig, weil Google das Tor zum Internet darstellt. Wer bei Google es nicht schafft auf den erster Seite zu landen, der kann auch nicht gefunden werden. Nur in den seltensten Fällen werden die User sich auf Seite zwei oder drei durchklicken, um ihre gewünschten Ergebnisse anzusehen.

Die Realität sieht leider sehr hart aus. Auf der anderen Seite kann man es schaffen mit den richtigen Methoden und Keywords auf der ersten Seite zu landen. Dabei kann selbst die schönste Webseite nicht den gewünschten Effekt erzielen, wenn man sie nicht findet. Der Geschäftserfolgt hängt in der Regel von der Platzierung ab. Aus diesem Grund betreiben viele Webseite-Betreiber auch einen Blog, wo man in den Artikeln verschiedene Keywords setzen kann. Dadurch bekommt die Webseite ein besseres Ranking und kann besser gefunden werden.

Was sind die unterschiedlichen Bereiche der Suchmaschinenoptimierung?

Die SEO kann in folgende Bereiche unterteilt werden:

  • Keywords
  • Technisches SEO
  • OnPage SEO
  • Hoftage SEO
  • Mobile SEO

Wie man also sehen kann, ist das Thema SEO sehr breit. Damit die Webseite im Netz besser gefunden werden kann, reicht es nicht aus lediglich passende Keywords zu setzen. Vielmehr müssen an der Webseite kontinuierlich Arbeiten in den anderen Bereichen durchgeführt werden.

Page Speed Optimierung

Keiner möchte gerne lange warten. User sind es gewohnt auf schnell ladenden Webseiten zu stöbern. Wenn eine Webseite nicht schnell genug ist, springen die User ab und gehen zur Konkurrenz. Aus diesem Grund sollte man darauf achten, dass die Ladezeit der eigenen Webseite schnell genug ist. Der Page Speed gehört ebenfalls zur SEO. Profis einer SEO Agentur können hier weiterhelfen.

Für mehr Sicherheit sorgen

Inzwischen sind Webseiten, die eine SSL-Verschlüsselung besitzen, ein fester Standard. Dieses Thema ist auch bei der Suchmaschinenoptimierung zu berücksichtigen. Eine Webseite, die verschlüsselt ist, zeigt Informationen über den Webseiten-Betreiber an. Seit dem Jahr 2014 hat Google HTTPS als Ranking-Signal bestätigt. Sollte eine Webseite keine SSL-Verschlüsselung besitzen, wird eine Nachricht angezeigt, die potentielle Kunden leicht abschrecken könnte. Aus diesem Grund sollte man schon jetzt auf HTTPS umstellen.




Tags:

(Bild: Xgadget.de)
Datum:
27.06.2019, 00:08 Uhr
Autor:
Comments:
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* gesponserter Link
Blogverzeichnis - Bloggerei.de