App Store Connect unterscheidet künftig zwischen Glücksspiel und Wettbewerb

Seit etlichen Jahren gehört Apple zu den beliebtesten Herstellern wenn es um Elektrogeräte geht. Ob iPhone, iPad oder Mac die Kunden des US-amerikanischen Technikriesen beweisen stets ihre Loyalität gegenüber den Produkten und das Thema Apple wird teilweise religiös behandelt. Dabei ist eines der Hauptvorzüge laut Fans oft das nahtlose Zusammenspiel zwischen Hard- und Software. So sind beide Komponenten perfekt aufeinander abgestimmt und sorgen dadurch für mehr Sicherheit und eine bessere Nutzererfahrung.

Allein 2018 verkaufte Apple 1,3 Milliarden Geräte und der Wert des Unternehmens liegt 2021 bei über 2 Billionen Dollar ($2,213 Milliarden). Damit liegt das Unternehmen bei den wertvollsten Firmen der Welt auf Platz zwei und wird nur von der Erdölfördergesellschaft Saudi Aramco übertroffen. Wer eines der populären Geräte besitzt und eine Applikation herunterladen möchte, greift auf den App Store zu. Hier finden sich 1,96 Millionen Anwendungen, die alle erdenklichen Funktionen erfüllen. Genau dort gibt es nun eine Neuerung von Apple, um die zahlreichen Apps besser organisieren zu können.

Genauer gesagt, bezieht sich die Änderung auf den App Store Connect, mit dem Entwickler ihre Applikationen einrichten, verwalten und testen können. Hier werden webbasierter Tools angeboten, die als Mitglied des „Apple Developer Program“ genutzt werden können, damit das reibungslose Laufen auf allen Geräten gewährleistet werden kann. Schon während diesem Schritt in der Entwicklung der Apps, werden Information wie eine Altersbeschränkung eingetragen. Um diesen Punkt nun präziser zu gestalten, hat Apple die Einstellungsoptionen angepasst.

Dabei ist die Unterscheidung zwischen Glücksspiel und Wettbewerb, welche beide bislang in eine Kategorie fielen neu. Das Update soll sowohl den Entwicklern als auch den Nutzern helfen, entsprechende Inhalten besser zu identifizieren und einzuordnen. So fallen seriöse Anbieter wie Leovegas Casino im Test, in die Glücksspiel-Kategorie, während beispielsweise der Drohnen Renn-Simulator DCL – The Game zu Wettbewerbsinhalten zählt. Der Hauptunterschied ist, dass Gewinner von Wettbewerbsinhalten von einer Jury bestimmt werden, auf der Grundlage der Erfüllung bestimmter Kriterien.

Apple selbst äußerte sich in einer Mitteilung an Entwickler zusammengefasst wie folgt: „Um Ihnen zu helfen, den Inhalt Ihrer App genauer zu beschreiben, wurden die Einstellungen für die Altersfreigabe in App Store Connect verfeinert. Die Einstellung „Glücksspiele“ und „Wettbewerbe“ ist jetzt in zwei Einstellungen aufgeteilt, so dass Sie diese Inhaltstypen separat angeben können. Sie werden auch im App Store getrennt angezeigt.
Darüber hinaus können Sie die Einstellungen für die Altersfreigabe direkt über den Abschnitt „App-Informationen“ in App Store Connect aufrufen. Apps, die Universal Purchase anbieten, zeigen im App Store auf allen Plattformen die gleiche Altersfreigabe an. Sie können Änderungen an Ihren Einstellungen für die Altersfreigabe vornehmen, wenn Sie eine neue Version Ihrer App einreichen, und die Verfügbarkeit Ihrer App in bestimmten Regionen wird basierend auf den lokalen Gesetzen aktualisiert.“

Neben der Änderung im App Store Connect, sorgte Apple in der letzten Zeit immer wieder mit Neuigkeiten rund um seine Produkte für Aufmerksamkeit. So präsentierte das Unternehmen im April dieses Jahres AirTags. Die kleinen, runden Tracker sind Geräte, die sich an Alltagsgegenstände anbringen lassen um diese orten zu können. Somit sollen Gepäckstücke, Schlüssel und andere wichtige Besitztümer über eine App aufgespürt werden können, um Verlusten in Zukunft vorzubeugen.

Das neue iOS 14.6 für iPhone iPad wurde ebenfalls kürzlich vom US-Unternehmen vorgestellt kann nun offiziell heruntergeladen werden. Auch der aktuellste iMac mit leistungsstarkem M1-Chip ist im Hause Apple nun erhältlich, ebenso wie die aufgefrischte Version des iPad Pros. Doch das Jahr 2021 soll noch deutlich mehr für alle Apple Fans bereithalten. So werden im Herbst Informationen rund um das iPhone 13 und die Apple Watch Series 7 erwartet. Noch etwas später sollen Updates bezüglich der neuen MacBooks und AirPods vorgestellt werden sowie einem kraftvollen Mac mini.

Apple zeigt also, dass es nicht nur den Nutzern stets neue Lösungen anbietet und regelmäßig neue Hardware auf den Markt bringt. Auch den Entwicklern die an den Applikationen im Hintergrund arbeiten, werden durch Neuerungen und Anpassungen bessere Optionen geboten.



(Bild: Apple Inc.)
Datum:
02.06.2021, 00:48 Uhr
Autor:
Comments:
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* gesponserter Link
Blogverzeichnis - Bloggerei.de